Trotz seiner nunmehr 738-jährigen Geschichte ist Reesdorf eine jung gebliebene Gemeinde, in der sich alle Generationen rundum wohl und zu Hause fühlen. Dieses liegt nicht zuletzt an dem wunderschönen und abwechslungsreichen Stück Natur, welches die rund 150 Einwohner tagtäglich hautnah erleben dürfen.

 

Im Herzen Schleswig-Holsteins erstreckt sich die eigenständige Gemeinde Reesdorf über eine Fläche von 3,07 qkm und wird von der Eider, dem mit 188 km längsten Fluß Schleswig-Holsteins, in einem der schönsten Täler des Landes durchquert. Das eiszeitlich geprägte "Obere Eidertal" erstreckt sich von Bordesholm bis hinter Flintbek und präsentiert in Reesdorf gleich zwei Landeskulturdenkmäler: die im Jahre 1803 im Autrag der dänischen Krone errichtete Eiderbrücke sowie den „Widder“, eine hydraulische Quell- wasserpumpe, die seit fast 80 Jahren zuverlässig ihren Dienst verrichtet.

 

 

Der naturverbundene Besucher kann Reesdorf am besten über den gut beschilderten "Eidertalwanderweg" entdecken. Im ausgewiesenen Land- schaftsschutzgebiet verläuft dieser entlang weiträumiger Feuchtwiesen, die heute neben einer Vielzahl von Vogelarten auch seltene Heckrinder, Koniks (Wildpferde) und Pflanzen beheimaten. Wanderer und Radfahrer, die diese ursprüngliche Landschaft erleben möchten, sollten aber auch den oberhalb des Eidertales gelegenen Ortskern nicht außer Acht lassen. Hier bietet das „Reesdorfer Gartencafe“ die Möglichkeit, sich in ländlicher und ruhiger Umgebung genussvoll zu erholen. Und auch andere Reesdorfer Unternehmen und Freiberufler stehen dem interessierten Besucher gerne mit Rat und Tat zur Seite.

 

Das Dorfleben der Gemeinde ist geprägt durch Zusammenhalt und vielfältige Aktivität. Die Freiwillige Feuerwehr sichert nicht nur den Brandschutz, sondern richtet neben anderen Festivitäten auch das traditionelle Vogelschießen sowie das sehr beliebte Lichter- und Märchenfest aus. Ein in der gesamten Region mit viel Vorfreude erwartetes Highlight bietet das alle fünf Jahre aufgelegte Kulturspektakel "Reesdorfer Brückenfest" mit Open-air-Konzert, dem Feuerwerk „Die Eider brennt“ und einer kulinarischen Schlemmermeile benachbarter Gemeinden. Das vierte Brückenfest findet allerdings schon im Jahre 2017 statt, da ein Jahr später bereits der Amts-feuerwehrtag in Reesdorf ausgerichtet wird.

 

Nicht zuletzt hat die Gemeinde Reesdorf auch Vereinsleben zu bieten: zwei Hundevereine, der „Pferdefreizeitpark Eidertal“ und zwei Motorsportclubs (einer mit eigener Moto-Cross-Anlage) haben hier ihr Zuhause gefunden. Vervollständigt wird das reichhaltige Reesdorfer Freizeitangebot durch das Engagement einer Senioren- und einer Freizeitgruppe.

 

Über anstehende Termine, Aktivitäten und Personalien informiert jeweils zum Jahresbeginn das von der Gemeindevertretung aufgelegte Informationsblatt "Reesdorf-Aktuell". Alles Wissenswerte und Aktuelle findet sich zudem auf dieser Website.

 

(A. Evers, 10/2011)